Heiko Steinmann – Der Tierflüsterer

www.dertierflüsterer.de

Moderne Bodenarbeit nach EWV unterscheidet sich zum klassischen Horsemanship, dass die natürlichen Bewegungsabläufe (Biomechanik) der Pferde Berücksichtigung findet, dass sie keinem System unterliegt! Bodenarbeit soll das Pferd auf eine spätere Arbeit unterm Sattel vorbereiten, angeborene opportunistische Reflexe abtrainieren, dem Pferd den Spass an der Arbeit mit uns Menschen vermitteln und Gleichgewicht aufbauen ohne Reitergewicht. Des weiteren ist es für jeden Menschen der beruflich mit Pferden arbeitet (z.B. Osteopathen) wichtig diese richtig einschätzen zu können, denn sehr gut „lesen“ des Pferdes ermöglicht ein entspanntes arbeiten und gibt Sicherheit , was Besitzer von Pferden zu schätzen wissen! Im EWV Institut gibt es Neu ab 2019 eine 1 Jährige Ausbildung zum Horsemanship Trainer Bodenarbeit. Dieser WE Kurs versteht sich als Einstieg bzw. Schnupperkurs für Pferdehalter die generell etwas über Bodenarbeit lernen wollen oder für Menschen die sich für diese Ausbildung interessieren ! Unten Aufgeführt sind die Ersten Drei Punkte der Ausbildung – in diesem WE Kurs werden diese Themen in Theorie und Praxis angerissen um sich einen besseren Überblick über die Gesamtausbildung zu machen .

  • vom 22.02.19 – 24.02.19
  • Begrenzte Teilnehmerzahl
  • Veranstaltungsort Rehazentrum Hagenbach,
  • Kosten 300 € netto, Gastbox pro Tag 15 €
  • Teilnahme mit Eigenen oder Leihpferd möglich
  • Ablauf: Freitag 19 Uhr bis ca 22/23 Uhr – Einweisung/Problembesprechung
  • Samstag 10 bis ca 18 Uhr Theorie um Praxis Ab 20 uhr – lockere Gesprächsrunde über Pferde und die Arbeit mit Ihnen !
  • Sonntag 10 bis ca 17 Uhr Theorie und Praxis incl.Abschlussgespräch

DER „Praktischer Kommunikations Coach für Pferde“ nach EWV

1 ) Grundlage sind Vertrauens- und Respekt Spiele aus dem National Horsemanship abgeleitet !
Freundlich bestimmt an jeder Körperstelle berühren lassen – Rückwärts richten ohne physischen Druck – Lösen und verfeinern opportunistischer Reflexe –Rückwärts jedes Beines
Einzeln- Seitwärts gebogen in Bewegungsrichtung – Hinterhand Schulter
getrennt und zusammen – über physischen Druck zum psychischen Druck – Seitwärts in Bewegung bringen – gebogen in Laufrichtung an der Bande und
im freien Raum – Longieren in allen Gangarten – vergrößern und verkleinern, anhalten in
Laufrichtung – Hinterhand verschieben – Richtung wechseln – rückwärts
richten – Gangarten wechsel – rein holen — ALLES mit psychischem Druck – Auf gerade Linie gehen Mindestabstand 5m – ZIEL UND WEG – ALLE ÜBUNGEN AM LOCKEREN DURCHHÄNGENDEN
ARBEITSSEIL BZW LONGE – Hängerverladetraining

2) Körpersprache des Pferdes
– Ohren – Nüstern – Hinterhand – Muskulaturspiel Kopfhaltung – Augen

3) Körpersprache des Menschen und eigene Energie richtig einsetzen.
– feel like a Horse – Erkenne bevor Du Forderst!
– Theoretisch und Praktische Übungen zur Entwicklung einer klaren eigenen Körpersprache
–  Eigene Energielevel erkennen und steuern lernen