Ausbildung

Struktureller Pferdeosteopath (bmg)


STRUKTURELLER PFERDEOSTEOPATH (BMG) EWV, bildet seit 2013 erfolgreich Strukturelle Pferdeosteopathen (bmg) aus.

Sie suchen eine Ausbildung, an einer staatlich anerkannten Einrichtung für Weiterbildung, die durch die DQS ISO 9001 international zertifiziert ist, in kleinen Gruppen arbeitet, maximale Stundenzahl in Praxis und Theorie beinhaltet und osteotherapeutische Therapieformen vermittelt und Ihnen als aktivem Pferdemenschen oder schon gelernten Pferdephysiotherapeuten lehrt, sinnvolle Bewegungstherapie/ Klassische Reitlehre mit Ihrer Arbeit als Pferdephysiotherapeut/ und Struktureller Pferdeosteopath zu kombinieren.

Seit Dezember 2013 bilden wir erfolgreich Strukturelle Pferdeosteopathen (bmg) aus. Zulassungsvoraussetzung für die Ausbildung ist eine abgeschlossene Ausbildung zum Pferdephysiotherapeuten oder Sie beginnen an unserem Lehrinstitut mit der Ausbildung zum Pferdephysio- u. Rehatherapeuten (bmg) und machen nach erfolgreich bestandener Prüfung die Ausbildung zum Pferdeosteopathen weiter.

Sollten Sie keine Ausbildung in einem medizinischen Beruf haben, sind Sie verpflichtet, das Sonderseminar „Innere Medizin Pferd“ vor dem Beginn der Ausbildung zu absolvieren, Termine jeweils im April / Oktober.

Wenn Sie an unserem Freien Lehrinstitut EWV die Fortbildung zum Pferdephysio- und Rehatherapeuten (bmg), dann können Sie die Prüfung zum Pferdephysio- u. Rehatherapeuten (bmg) als Zwischenprüfung auf dem Weg zum Pferdeosteopathen sehen und direkt im Anschluss an Ihre Prüfung am Institut weiter studieren, um dann 15 Monate später Ihre Prüfung zum Strukturellen Pferdeosteopathen zu absolvieren.

Selbstverständlich können Sie auch bei auch uns studieren, wenn Sie an einer anderen Einrichtung Ihre Ausbildung zum Pferdephysiotherapeuten gemacht haben, wir bitten in diesem Fall um die Zusendung Ihres Abschlusszeugnisses und dem Stundenplan.

Für Ihre Ausbildung erhalten Sie am ersten Kursblock das Workbook: Strukturelle Pferdeosteopathie und einen Stick mit Videos zum Thema Untersuchungsgang und Behandlungstechniken.

Nach dem Sonderseminar und der Biomechanik, erlernen Sie die unterschiedlichen Techniken der Osteopathie. Die Techniken werden an 2 Blöcken je drei Tagen an den Pferden an allen Strukturen gelehrt und geübt, denn die osteoplastische Behandlung verlangt ein hohes Maß an anatomischen Kenntnissen und Auswirkungen von Dysfunktionen und Läsionen auf den Bewegungsapparat voraus.

Wir schulen Ihren Blick auf die Zusammenhänge von Huf und auch Zahnapparat des Pferdes und Läsionen am Bewegungsapparat, und freuen uns hier auf die Kooperation mit dem IGFP e.V. und zeigen Behandlungstechniken, die speziell am Kopf und Huf anzuwenden sind.

Erst dann, wenn Anatomie und das Wissen um die Techniken und die Verantwortung, die man als Pferdeosteopath übernimmt erlernt sind, werden die Techniken in Kombination mit der physiotherapeutischen Arbeit am Pferd kombiniert und geübt und anschließend unter Aufsicht / Betreuung von Tierärzten und Pferdeosteopathen an einem eigenen Patienten/Pferd perfektioniert.

EWV widmet einen ganzen Block der Craniosacralen Behandlungstechnik. Geübt wird zuerst am Mensch, sodass erste Erfahrungen ausgetauscht und nachbesprochen werden können, danach wird an unterschiedlichen Pferden die Technik geübt.

In den letzten beiden Blöcken betreuen unsere Schüler maximal zu dritt ein Pferd, um verantwortungsvoll an den Patientenpferden zu arbeiten und das Pferd nicht durch zu viele Schüler mit unterschiedlichen persönlichen Einflüssen und Techniken zu „stören“.

Wenn Sie sich entschließen bei EWV zu lernen, dann sind Sie entweder gelernte Pferdephysio Therapeutin /Therapeut, dann schließen Sie die Ausbildung, Siehe Version B, an Ihre Ausbildung an, oder Sie beginnen Ihre Ausbildung neu, Siehe Version A und machen nach 12 Monaten eine Zwischenprüfung zum Pferdephysiotherapeuten und dann nach weiteren 15 Monaten an unserem Lehrzentrum die Abschlussprüfung zum Strukturellen Pferdeosteopathen (bmg) Ihre Ausbildung abzuschließen.

Auch in dieser Ausbildung legen wir Wert auf das bewegte Pferd, an der Longe, frei und unter dem Sattel. Denn nur die Diagnose unter dem Sattel, eine Ganganalyse in freier Bewegung und unter dem Sattel lässt eine korrekte Verdachtsdiagnose zu. Wir legen großen Wert auf Teamwork, mit Sattlern, Hufschmieden, Dentisten und Trainern, um Pferd und Reiter eine professionelle Therapie und einen Trainingsplan zu gewährleisten.

Haben Sie Fragen, rufen Sie uns an, Ihre EWV

Hinweis:

Dauer der Ausbildung:

Version A: 71 Tage in 27 Monaten:

Wenn Sie bei EWV mit der Ausbildung zum Pferdephysio- und Rehatherapeuten (bmg) beginnen, die Zwischenprüfung im September oder März absolvieren und danach im Oktober/Juni die Ausbildung zum Strukturellen Pferdeosteopathen (bmg) ergänzen.

Version B: 27 Tage in 15 Monaten:

Wenn Sie die Ausbildung als Pferdephysio- und Rehatherapeut bei EWV oder an einem anderen Institut absolviert haben und alle Zulassungsvoraussetzungen erfüllen.

Zusätzliche Praxistage:

Im Anschluss an Ihre Prüfung müssen Sie innerhalb mindestens 6 Monaten und maximal 12 Monaten weitere 8 Praxistage realisieren und eine Facharbeit / Fallbeispiel abliefern, erst dann erhalten Sie Ihr Abschlusszeugnis Es gibt 5% Nachlass, wenn Sie die zweite Ausbildung an die 1. Ausbildung anschließen

Anzahl Schüler

Es sind maximal 12 Schüler pro Jahrgang zugelassen, wir berücksichtigen die Reihenfolge der Eingänge der Anmeldungen

Termine

Freystadt:

25.10.2019 - 29.11.2020

Stundenplan

Dauer

27 Tage
in 15 Monaten

Alternativ:
71 Tage
in 27 Monaten

Kosten

5.130 € inkl. 19% MwSt. bei Einmalzahlung

Bei Zahlung in 5 Raten
à 1.080,00 EUR beträgt der Preis 5.400,00 € inkl. 19% MwSt.

Falls Sie keine medizinische Ausbildung haben:
zzgl. Sonderseminar
535,50 € inkl. 19% MwSt.

Dozenten

entnehmen Sie die jeweiligen Dozenten bitte aus dem Stundenplan

Kursanfrage

Anmeldeformular